Termine: 27.09. Politischer Frühschoppen, 06.10. Mitgliederversammlung KF.S-Z, 14.10. Seniorennachmittag, 16.10. Kulinarischer Abend verschoben nach 2021, 16.10.-17.10. K-Chor Konzert KH Stgt.-Zentral Fr./Sa. eventuell, 25.10. Neckarweg XXI, 22.11. Neckarweg XX mit Corona-Vorsichtsmaßnahmen
 
 

 
 Startseite
 Aktuelles
 Termine
 Wir über uns
 Kolping-Chor Stuttgart *
 Kolpinghäuser Stuttgart
 Kolpingsfamilien Stgt.'s
 Kolpingwerk Portal Stuttgart *
 BV Bezirksverband Stgt.
 DV Diözesanverband R.-Stgt.
 DV Kolping Jugend R.-Stgt. *
 Kolping Bildungswerk BW *
 KW Bundesverband Köln *
 Kontakt
 Links
 Gästebuch
 Datenschutz
 Impressum

(*) = open up a new web site
Design: Bernhard Borrmann
© 2001-2018 KF Stuttgart-Zentral
 

Jahresprogramm - Detail Beschreibung drucken       << zurück
 
                          
KF.S-Z.Aktueller Impuls
Nachlese zum Jubiläum 160. KF Stgt.-Zentral

Die Kolpingsfamilie Stuttgart-Zentral lud zum 160. Geburtstag ein..


Am 02. Februar 1860 haben 15 Gesellen den kath. Gesellenverein in Stuttgart gegründet. Sie legten damit den Grundstein der Kolpingsfamilie Stuttgart-Zentral.
Am Sonntag, 2. Februar 2020 wurde der Gründertag mit einem Festgottesdienst in der Domkirche St. Eberhard begonnen, siehe Bild und Bericht.

Maskenpflicht

Jetzt ist sie da – die Maskenpflicht. Und die Diskussionen zu Pro und Contra sind zahlreich. Beiden Positionen kann ich in ihrer Argumentation jeweils zustimmen. An der Maskenpflicht habe ich selbst meine Zweifel. Doch vielleicht werden manche Blicke wieder freundlicher. Mir fällt auf, dass die Angst vor Corona inzwischen bei einigen auch den Augen-Blick auslöst „Komm mir nicht zu nah!“ – Als ob ich das nicht längst verstanden hätte: Abstand halten. Und wieviel 150 cm oder 200 cm sind – da ist mein Auge inzwischen gut geschult. Vorgestern bin ich dann echt zusammengezuckt, denn ich hatte ungewollt einen Fehler gemacht. Ich habe die zwei Personen, die vor einer Bäckerei standen, nicht als Schlange erkannt und wollte ins Bäckergeschäft. Da ereilte mich ein unfreundlicher Rüffel. Das ist mir den ganzen restlichen Tag nachgegangen. Vor Schreck habe ich dann auf den Einkauf verzichtet. Auch nicht die Lösung, doch ich war so erschrocken. Ganz anders gestern am Fischstand. Dort war die Schlange lang, der Abstand gewahrt und ein fröhliches „Geschnatter“ aller, die sich einfach freuten, dass der Fischstand gekommen war, dass sie einander sehen konnten und plaudern.
Ich hoffe, wir geben weiter einander ANSEHEN mit und ohne Maske, denn jede und jeder von uns verdient den freundlichen Blick oder die wohlwollende hinweisende Geste.

                                                                                     Bernhard Borrman


<< zurück zur Terminkalender Übersicht<<